Wir waren Off. Eine Selbstreflexion.

Wenn man Niklas Luhmann glauben darf, kann die Soziologie es praktisch aufgeben, die Gesellschaft zu untersuchen. Denn als wissenschaftliche Disziplin kann sie sich niemals außerhalb des Wissenschaftssystems und damit auch niemals außerhalb der Gesellschaft stellen. Und wie soll man etwas neutral beobachten, dessen Teil man ist? Irgendwo bleibt da immer ein blinder Fleck – selbst … Weiterlesen

Zurück ins blaue Netz?

Soll ich mich wirklich wieder anmelden? Mein Leben mit tausenden von Bildern, Kommentaren und roten Zahlenfähnchen vollladen? Ich habe ein Jahr ohne Facebook gelebt und dabei viel über meine schwierige Beziehung zu dem sozialen Netzwerk gelernt. Unter meinen Freunden die einzige Person, die nicht angemeldet ist. Wer mich kennt, hat sich auf den Zustand eingestellt. … Weiterlesen

Olympioniken bekommen Social-Media-Knigge

Soziale Netzwerke machen Olympia persönlicher. Wir können die Emotionen der Athleten verfolgen und erfahren, was sie neben dem Sport so machen und „mögen“. Wir können sehen, dass Usain Bolt, der schnellste Mann der Welt, 7,5 Millionen Facebook-Freunde hat und als einer seiner 1,1 Millionen Twitter-Follower lesen, wie er sich beim Laufen gefühlt hat. Damit sich kein Sportler durch … Weiterlesen

Social-Media für alle! … Oder?

Es ist doch immer wieder verwunderlich, wer alles eine Fanpage auf Facebook betreibt. Es ist damit wie überall: Manche Dinge machen Sinn, andere nicht. Künstler können über die sogenannten Fanpages beispielsweise Bekanntheit erreichen, die sie ohne Facebook überregional vielleicht niemals bekämen. Macht Sinn. Marken können ihre neuesten Produkte anpreisen, ohne dafür etwas zahlen zu müssen. … Weiterlesen