Olympioniken bekommen Social-Media-Knigge

Soziale Netzwerke machen Olympia persönlicher. Wir können die Emotionen der Athleten verfolgen und erfahren, was sie neben dem Sport so machen und „mögen“. Wir können sehen, dass Usain Bolt, der schnellste Mann der Welt, 7,5 Millionen Facebook-Freunde hat und als einer seiner 1,1 Millionen Twitter-Follower lesen, wie er sich beim Laufen gefühlt hat. Damit sich kein Sportler durch Social Media disqualifiziert, hat das IOC in einem Schreiben erklärt, wie man richtig auf Twitter und Co. kommuniziert.

 

Der Londoner Olympia-Chef Sebastian Coe ist der Meinung, dass Social Media wie Facebook und Twitter die Sportler vom Wettkampf ablenken und will „einen engen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Tweets, die ein Wettkämpfer schickt und schlechten Leistungen“ bemerkt haben. Um Kommunikationspannen zu verhindern und Sponsoren abzusichern, hat das IOC einen Social Media-Leitfaden an die Sportler verteilt. Darin wird geraten, Beiträge im Stile eines persönlichen Tagebuchs zu schreiben, anstatt den Job der Journalisten übernehmen zu wollen. Das heißt, die Athleten sollten sich Kommentare zu Leistungen anderer Sportler sparen sowie vulgäre und obszöne Bilder vermeiden.

Als negatives Beispiel gilt die deutsche Hockeyspielerin Natascha Keller, die ihren Twitter-Account vor einigen Tagen wegen eines unpassenden Kommentars über griechische Sportler geschlossen hat. Noch schlimmer traf es die Griechin Voula Papachristou, deren rassistische Tweets schon im Vorfeld von Olympia zu ihrem Ausschluss führten. Es bleibt abzuwarten, ob sich mit dem IOC-Leitfaden nun weniger Sportler online disqualifizieren …

Zum Artikel geht’s hier (FAZ 10.8.2012).

Den genauen Wortlaut der Guidelines des IOC könnt ihr in diesem PDF einsehen.

 

 

 

hd

Bildquelle: spcbrass (flickr.com) by cc by-sa 2.0

Comments
One Response to “Olympioniken bekommen Social-Media-Knigge”
  1. Ein Social-Media-Rekord für die Olympischen Spiele: Usain Bolt ist mit 800 000 Erwähnungen zu seinem 200m-Sieg pro Minute Twitter-König, wie der Microblogging-Dienst vermeldet.
    http://www.techfieber.de/2012/08/11/social-media-usain-bolt-olympia-sprit-konig-ist-auch-der-twitter-konig/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s