The Future – ein Film über die „Generation Facebook“

Sophie und Jason sind Mitte 30 und etwa vier Jahre zusammen. Ein schwieriges Alter und eine schwierige Situation. Sie haben Jobs die sie hassen und auch ihre Beziehung könnte besser laufen. Um sich selbst guten Willen und Jugendlichkeit zu beweisen, entscheiden sie sich, eine Katze aus dem Tierheim zu adoptieren. Die Adoption wird gestattet, allerdings erst in 30 Tagen. Sophie und Jason hoffen, für die Katze nur wenige Monate sorgen zu müssen. Die Dame im Tierheim erklärt aber, bei guter Pflege könne die Katze auch noch gute fünf Jahre leben. Sophie: „In fünf Jahren sind wir beide 40.“ Jason: „Tja, 40. Das ist im Grunde wie 50 und …“ Sophie: „ … das war’s dann für uns!“

Beide beschließen, ihr Leben in den verbleibenden 30 Tagen der Freiheit zu überdenken. Denn: „Wenn wir in einem Monat sterben würden, würden wir andere Prioritäten setzen.“ Die Konsequenz, die sie ziehen ist, ihren Internetzugang kappen zu lassen. Nur so glauben sie die nötige Zeit zum Überdenken zu gewinnen. Sophie: „Also, in der nächsten Stunde wird das Internet abgeschaltet. Sowie du reinkommst, musst du schnell noch alles nachsehen, was du nachsehen musst.“ Jason: „Weihnachten fällt dieses Jahr auf einen Dienstag.“ Sophie: „Doch nicht sowas!“ Jason: „Aber ich weiß noch nicht …“

Plötzlich stellt sich ihnen die Frage, was sie sonst so wichtiges nachzusehen haben. In den zwei, drei Stunden, die sie täglich im Internet surfen. Die Botschaft der Regisseurin und Hauptdarstellerin ist dahingehend vielleicht etwas übertrieben, sollte uns aber zu denken geben:

Das was ich zeige ist heute Realität. Sie können heute kein Paar Mitte 30 zeigen, das nicht vor dem Computer sitzt. Damit wäre die Wirklichkeit völlig verfälscht. Internet und Computer spielen eine zentrale Rolle in meinem Film. Ich wollte zeigen, was der Computer alles anrichten kann. Welche Krisen durch ihn entstehen können. Man muss vom Internet wegkommen, denn das Internet frisst die Gefühle auf. Wenn man ständig vor dem Computer, vor dem Internet sitzt, geht das wahre Leben an einem vorbei.

 

 

Den Film gibt es seit kurzem auf DVD

„Generation Facebook – im Wartezimmer zum Erwachsenwerden“ (SZ)

 

 

 

lg

Bildquelle: Steve Rhodes (flickr.com) unter cc by-sa 2.0

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s