Kinderträume

Es ist beinahe zu romantisch, um es zu glauben: Ein kleiner Junge bastelt eine „Spielhölle“ vor dem Geschäft seines Vaters – aus Pappe, Klebeband und Plastik. Man kann mit Bällen versuchen, an Hindernissen vorbei in ein Tor zu treffen. Es gibt ein Mini-Basketball-Spiel. Und wenn man gut ist, gibt es sogar etwas zu gewinnen: Darts, Actionfiguren, Spielzeugautos. Nach einiger Zeit hat Caine – so heißt der Junge – sogar wirklich einen „Kunden“. Er freut sich wahnsinnig, dass überhaupt jemand seine Spiele spielt. Und dann, eines Tages, stehen plötzlich hunderte Schlange. Von einem Tag auf den anderen.

Eine romantische Geschichte, die ohne Facebook (und reddit) nicht möglich gewesen wäre. Das Video gibt’s HIER.

(eigene Screenshots; all rights reserved to Nirvan Mullick and Interconnected Productions)

 

 

 

lg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s